Evangelisch-methodistische Kirche          Rothenbergen • Büdingen • Großenhausen

Jahreslosung
Logo Kreuzkirche

Haiti, gesegnetes und gebeuteltes Land

Im Gottesdienst zum Auftanken, am 14.10.2017, in der Evangelisch-methodistischen Kreuzkirche in Büdingen waren Johannes und Luise Schürer aus Haiti zu Gast, um über die Situation des Landes und die Arbeit des Centre Lumière und neuere Projekte zu berichten.

Johannes Schürer eröffnete den Bericht mit einem Bibelwort aus dem zweiten Brief des Johannes an die ersten Gemeinden, in dem es darum geht, dass die Liebe zu Gott sich auch in der Liebe zu den Mitmenschen auswirkt. Dies war vor über 40 Jahren ihre Motivation für die Ausreise nach Haiti und für den Aufbau des Centre Lumière, das insbesondere Frauen als Lehrerinnen für Hauswirtschaft und christlicher Erziehung ausbildet.

Haiti ist ein Land, das von landschaftlicher Schönheit und üppiger Vegetation geprägt ist. Wirtschaftlich und strukturell zählt es aber zu den am wenigsten entwickelten Ländern der westlichen Welt. Zu den besonderen gegenwärtigen Problemen  kam die große Zerstörung durch das Erdbeben 2010 und den Hurrikan Matthew 2016. Viel Hilfe wird benötigt, um Gebäude wieder aufzubauen und Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen. Die Besucher des Gottesdienstes konnten Bilder der Zerstörung einer Kirche, von abgedeckten Wohnhäusern und der Zerstörung der Landschaft sehen. Aber sie sahen auch von tatkräftiger Unterstützung beim Wiederaufbau, auch von Fachleuten aus Deutschland. Das Centre Lumière wird inzwischen von weiteren Mitarbeitern geleitet, so konnte das Ehepaar Schürer inzwischen ein Projekt aufbauen, das Frauen mit Behinderung Möglichkeiten der Versorgung bietet. Hier werden Gürtel mit Perlen und einer kunstvollen Brosche aus Holz hergestellt.

Viele der Zuhörer dieses Vortrages sind dem Ehepaar Schürer seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. So nutzten viele die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen bei Häppchen und Getränken, die von der Gemeinde zubereitet wurden.