Evangelisch-methodistische Kirche          Rothenbergen • Büdingen • Großenhausen

Jahreslosung

Besuch aus Malawi in Rothenbergen!

Samstag, 21. Juli, 2018, 15:00 Uhr

Herzliche Einladung zu einem anregenden Nachmittag mit Pastor Olav und Christine Schmidt aus Blantyre, Malawi / Afrika.

Mit Referat, Imbiss, Zeit für Gespräche …

Unterwegs vom warmen Herzen Afrikas nach Deutschland

In den 1990er Jahren kam es in Malawi zu einer Neu­­erweckung des christlichen Glaubens. Viele der daraus entstandenen Gemeinden schlossen sich der internationalen Evangelisch-methodistischen Kirche an mit der Vision: Wir wollen als Teil der EmK eine begeisterte und nachhaltige Kirche sein, die Leben verändert! In ihrem Verständnis als Missionspartner „auf Augenhöhe“ unterstützt die weltweite EmK diese junge Kirche auf viel­fältige Weise bei der Entwicklung und Um­setzung ihrer Pläne.

Olav Schmidt mit Ehefrau Christine und Kinder Naemi und Joshua

Seit August 2016 lebt EmK Pastor Olav Schmidt mit seiner Familie in der Stadt Blantyre in Malawi. In diesem Sommer sind sie in Deutsch­land, um von der Arbeit in Malawi zu berichten.

Olav Schmidt unterstützt die EmK in Malawi schwerpunktmäßig durch Aus- und Weiterbildung von Pastorinnen und Pastoren sowie von Laien in der Gemeinde­leitung. Christine Schmidt berät Landwirt­schaftsprojekte der EmK, um ihre Nach­haltigkeit zu verbessern.

Zwei Drittel der Menschen in Malawi leben in ländlichen und ärmeren Gebieten. Die Bekämpfung der Armut hat in der kirchlichen Arbeit hohe Priori­tät: So unterhält die EmK neben Bildungs- und Aus­bildungsprogrammen (Kinder­gärten, Alpha­beti­sie­rung, Erwachsenenbildung, Pastorenaus­bildung ...) unter anderem auch zahlreiche HIV/Aids-Projekte, wo erkrankte be­raten und bei Bedarf versorgt werden, sowie Programme für unter­ernährte Kinder.

In den letzten Jahren wird ein Großteil des Erlöses aus unserem jährlichen Missionsbasar in Rothenbergen für die Arbeit in Malawi weitergeleitet. Solche Besuche, wie nun am 21. Juli, sind eine schöne und wertvolle Gelegenheit, direkt aus dem Land zu hören, wozu die Spendengelder gebraucht und ein­gesetzt werden. Und vor allem helfen sie, die Verbindungen inner­halb der weltweiten Kirche zu stärken und spürbar zu machen: Wir sind in der Sache Jesu Christi gemeinsam unterwegs.

„Mission ist nicht Reklame für eine Weltanschauung,
für eine bestimmte Kultur oder für die eigene Kirche.
Mission ist Leben in der Sendung Jesu.“
Quelle: www.emk-weltmission.de